The Athletic Community: Radsocken, die ein Muss sind

Ich hab die Socken das erste Mal auf Instagram gesehen. Diesem bildlastigen Netzwerk, in dem Läufer ihre Laufbilder teilen und Rennradler eben ihre Rennradbilder. Und „The Athletic Community“ zeigt eben ihre Sockenbilder. Mit Lauf- und Rennradbezug. Nun gut, in erster Linie letzteres. Denn „The Athletic“ macht vor allem Socken für Menschen die auf dem Rennrad durch die Gegend fahren. Oder auf dem Cyclocross durch Wälder rasen.

Fakten der „The Athletic“ Socken

Material: 60% Nylon, 39% COOLMAX® EcoMade, 1% Lycra® ODER 64% Merino Wool, 28% Nylon and 8% Elastic

Maße: 15,24 cm

Farben: Von Pink zu Grau über zu Blau zu Grün – fast alles

Passform: Elastisch, ohne extra enges Bündchen und nicht rutschend

Was ist top?

Design: Ich mag das Design, da es weder „Lass uns mal schnell Socken machen“ noch „Es müssen Hipster-Socken werden, HIPSTER!“ ist. Und das mag ich. Klares Design, nur verschnörkelt, aber gute Farben.

Passform: Es schneidet mir nicht in die Wadeln ein. Wer nämlich Wadeln, ergo Unterschenkel hat, der kennt das Problem, dass Socken oder auch Überschuhe recht eng sein können. Und einschneidende, Blutabzwickende Socken sind da unerwünscht. The Athletic schafft das.

Wärme: Die Socken sind angenehm warm. Absolut ideal für Frühjahr und Spätsommer, im Sommer sicherlich gut zu kombinieren mit Neopren-Überschuhen.

Farben: Auch noch mehr als 30 Wäschen sind die Farben gut, intensiv, stark. Für den üblichen Grauschleier hilft ein Farbwaschmittel.

Was ist flop?

Dehnbarkeit: Die Muster können sich etwas verzerren, wenn man eben diese bei etwas stärkeren Wadeln trägt. Die Farben kommen dadurch weniger intensiv raus und es kann etwas gezerrt aussehen. Dass Sportler eben keine muskelbepackten Wadeln haben dürfen… tssss.

Sommerhitze: Im Sommer nett zu tragen, aber es ist faktisch einfach wärmer als kurze Socken. Nicht nur weil sie eben etwas länger sind, sondern weil das Material im Schuh auch gut warm wird. Eventuell gibt es ja mal kühlende Sommersocken?

Winterkälte: Dasselbe gilt für den Winter, für solche eisigen Tagen empfehlen sich sowieso warme Wollsocken oder Skisocken. Aber mit einer Packung Neopren-Überschuhe können die Socken ausreichen.

Lieferkosten: Es wird aus den US geliefert – gottseidank mittlerweile mit DHL – und kostet daher immer etwas mehr. Warum? Weil Lieferkosten eine Menge ausmachen, wenn man einfach nur zwei Paar Socken haben möchte.

IMG_9487

„The Athletic“ Fazit

Die Socken sind ein Muss für jeden Rennradfahrer, der zumindest ein Fitzelchen Interesse an Style und Farbtupfern hat. Die Qualität und der Preis stimmen, sodass die bunten Socken nicht grundlos längst in der Rennradwelt angekommen und erfolgreich Teil des normalen Rad-Kits geworden sind.

Naja, es sei denn man kümmert sich nicht um das, was man anhat. Aber der oder die hätte dann sowieso nicht auf diesen Artikel geklickt und würde Socken nur als pragmatisches Warmhaltemittel der Füße verstehen. Und „The Athletic“ Socken sind einfach cool. Ja. Roar.

PS.: Ja, ich weiß, ich brauch noch viel viel mehr Socken in viel viel mehr Farben. Ich arbeite dran! 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s