Die Nebenwirkungen des Zugspitz Basetrails 2014

Es gibt Nebenwirkungen. Es gab auch schon Auswirkungen des Laufs beim Laufen – also währenddessen. Und Nachwirkungen. Die sind eigentlich wie die Nebenwirkungen, nur waren diese antizipierbar. Während des Laufs ist nämlich einiges in meinem Kopf los gewesen und ich möchte mir garnicht vorstellen müssen, was mein Kopf für tolle Geschichten auf Lager hat, wenn ich mal die 100 laufen sollte.

Also willkommen in meiner Kopfparty:

  • Hui, der eine hat wirklich einen Brotzeitrucksack gepackt. Ob ihn die Colaflaschen nicht stören beim Laufen?
  • Kurze Hosen – ist das ein neuer Trend? Ich mag ja meine 3/4-Hose, die hält auch warm, wenn’s kühler wird oben.
  • Huhuhu, ich hab grad eine überholt – bergauf! Boah, was wäre, wenn ich wirklich gut bin?
  • Unter den Top10 im Ziel einlaufen… ich glaube, da würde ich mich wirklich einmal richtig freuen. Vielleicht brechen sich ja alle anderen die Beine, geben auf oder so. Hoffnung stirbt zuletzt! (Aber sie stirbt…)
  • Der Bene neben mir da atmet so ruhig und ich schnauf, als würd ich Asthma haben.
  • HAB ICH ETWA ASTHMA??
  • Vielleicht habe ich auch eine Allergie, wer weiß, das Atmen ist schon schwer… das war noch nie so, nieeee!
  • Ob ich den Japaner da einfach mal anlabbern soll? Lustige Witze auf Japanisch erzählen? Hm.
  •  OH GOTT IST DAS SCHÖN HIER.
  • Ich brauch ne kurze Hose.
  • Wenn es einen Herrn Downhill gibt, ich glaub ich fänd den sexy. Säh sicherlich gut aus.
  • Oha, der Bene macht Fotos. Hm. Und ich weiß schon wie ich drauf aussehen werde: Rollend, walzend und nicht locker-leicht tänzelnd. Oller Körperbau ey.
  • BLUMEN! BLUMEN!
  • Oar, Downhill Leute – gebt mal Gas hier und krabbelt nicht so vorsichtig da auf allen Vieren runter.
  • WO. IST. DIE. VERPFLEGUNGSSTELLE?!?!
  • Ich werde PlanB niederbrennen, wenn es diese Verpflegungsstelle nicht gibt. Ehrlich. Ich verdurste.
  • Ooooh, Wasser, Salz. Und jetzt noch ein Radler…
  • Ohgottohgottohgooooott. Der Anstieg beginnt nun. Ich kann das ich kann das ich kann das.
  • Wieso nur bin ich so schwer, so schwach, wieso bin ich keine Bergziege.
  • Pause. Ist nicht schlimm, Pause ist gut, es geht um’s Ankommen und Genießen. Atme Kirsche, ATME.
  • Ein Supertrailer? Der Beweis: Ich bin nicht. gut. NICHT. GUT.
  • [BLABLABLA]
  • MARMORKUCHEN!!!
  • Voll easy, ich schaff das ich kann das.
  • Wie wohl Wolken schmecken? Wenn ich mein Bein hier liegen lasse, wie ist das?
  • Ich sollte meine Achillessehne tapen lassen. NEIN. Ich ignorier das. Innere Ruhe und so.
  • Was für eine Gegend. Was Farben Steine haben können!
  • Ob die anderen denken wir sind überambitionierte Wanderer? Das fette Kind da denkt sicher nix.
  • Haha, ich zieh Japaner an. Schon wieder zwei Japaner an meiner Seite. Ob ich mal in Japan laufen kann? Japan… hach.
  • Hm. Das ist also oben? Nicht so spektakulär. Oh, da unten ist ein Pool! Woho! Wassereis!
  • Runterunterrunter.
  • Wenn jetzt jemand Bilder von mir macht weine ich. Oh, der Fotograf. Hurenkackscheißmist.
  • Ach, ich kann das. Ich mach beim Karwendelmarsch mit.
  • KÖNNT IHR AMIS NICHT MAL DIE KLAPPE HALTEN ODER IST DAS ZUVIEL VERLANGT EY.
  • Stöcke. Nächstes Mal: Stöcke. Am besten übe ich damit am… ähm… Olyberg? Ne, Herzogstand!
  • BLUUUUUMEN!
  • Aua Aua. Speedcross, ihr bleibt einfach scheiß Schuhe für meine Füße. Sollte die Trailroc von Inov8 mal probieren.
  • Schade, dass mein Freund nicht da ist.
  • Mensch, meine Uhr geht wohl einen Kilometer schneller… fieses Ding du.
  • Bald da bald da bald da. Und ich wollt den Supertrail laufen. Ahahahahaha. Dumme Kirsche.
  • Asphalt? Nein, ieh, das ist falsch, bäh.
  • Heiiiiiiß…
  • Haha und dann sagen die Supertrailer beim Überholen „Super Leistung“. Ich tu sie gleich kloppen.
  • Ziel Ziel Ziiiiel where are thou, ui, das Lied gerade rettet mich „there’s only one carrot and they all gonna share it…“
  • Da isses! Da!
  • Ich bin da!
  • So. Und jetzt? Oh, Umarmung von Bene – schön! So fühlt sich ins Ziel kommen gleich viel besser an.
  • So.
  • Was hab ich gleich nochmal die letzten 7 Stunden gemacht?

Also mein wirres Fazit:

Ich muss mehr laufen und am WE mehr in die Berge fahren. Weil ich fit sein/werden möchte und mehr in den Bergen laufen will. Um den Muskelkater zu verhindern, der mich wie eine Sternhagelvolle durch die Stadt torkeln ließ. Woho.

Ich werde am 30. August den Karwendelmarsch laufen, der etwas mehr als der Basetrail ist: 52km mit 2.200 Höhenmetern.

Ich brauche kurze Laufhosen. Die ordentlich sitzen. Die Shorts-Odysee geht also weiter und ich werde ungeahnte Tiefen der Sportbekleidungsangebote erobern.

Nächstes Jahr möchte ich unbedingt die pornöse Landschaft des 100km Ultratrails laufen. Und dazu schleife ich auch meinen Freund hin, damit der mich anfeuern und im Ziel wiederbeleben kann.

Ich brauche neue Laufschuhe – die Speedcross sind okay, aber fügen mehr Blasen und blauen Zehen hinzu als die Rcolite 243. Ergo andere Schuhe anschauen. Zur Auswahl stehen Trailroc, Sense Pro und Sense Mantra. Wer Tipps hat kann mir die gerne geben 🙂

 

4 Antworten zu “Die Nebenwirkungen des Zugspitz Basetrails 2014

  1. Ich habe beim Supertrail mit den Sense Pro sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Sohle könnte etwas mehr Gripp an der einen oder anderen rutschigen und matschigen Passage vertragen, sonst optimal und in Verbindung mit Stöcken kein Problem. Der Trailroc 255 ginge sicher auch, hat aber nicht so eine schöne Zehenkappe wie der Sense Pro, über die ich zwei-, dreimal sehr glücklich war, als ich gegen einen Stein getreten bin. Sonst auch ein Top Schuh und in puncto Gewicht und Sprengung dem Sense Pro sehr ähnlich. Sonst weiter geschnitten, die bessere Sohle, aber der Fersenhalt ist bei mir nicht zu 100% optimal. Der Sense Mantra unterscheidet sich vom Sense Pro nur minimal, aber der Sense Pro sieht einfach besser aus.

    • Wow – danke für die Infos! Ich hab deine Videos und deinen Beitrag schon gelesen und bin hin und hergerissen. Werde wohl beide mal testen – wenn ich weiß wo man die überhaupt kaufen kann in München. Ist nämlich garnicht so einfach :/

  2. Immer noch keine passende Hose gefunden? Halte mich auf dem Laufenden. Meine 2XU Tri Shorts sitzt wie angegossen. Da rutscht nichts, aber die Gummi an den Beinen, die sehr bequem sind, schneiden so ein,… Nicht unbequem. Aber wie das aussieht… Ansonsten laufe ich weiter mit Flatterhöschen.

    • Ich werde jetzt mal Lululemon anschauen, wie die so sind. Ansonsten wohl auch Flatterhöschen oder eine 2-1 von Nike – die haben nämlich einiges im Angebot. Ich halte dich auf dem Laufenden, wenn ich eine gefunden habe, die mein Hintern nicht aufessen will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s