Vor Ort bei Rapha: Get-together für Women’s 100 – Gespräche, Trainingstipps und die Rapha-Kollektion

Rapha lud ein. Zu sich nach München in die Zielstattstraße, um eine Runde rennradfahrender Mädels zusammen zu bringen und so einiges zu feiern. Aber eins nach dem anderen.

Es fing mit dem Women’s 100 an

Der Women’s 100 steht im Juli an – auch ich habe eine eigene Strecke angemeldet, weil ich in München damals keine finden konnte – und ist ein großes Event weltweit. Warum? Weil Mädels seltener Rennrad fahren als Männer, weil es kaum Events für weibliche Rennradler gibt und weil Frauen manchmal anders fahren als die Männer. Jungs, ehrlich, ihr habt einfach mehr/anders/größer/stärker Muskeln als so einige von uns. Und zugegeben: Ich will die irgendwie auch nicht so ganz haben. Keep them. Aber genau deswegen sind Events, die uns Mädels zusammen bringen, cool.

Also das ist quasi ein Feiergrund. Ein anderer Feiergrund ist das neue Office von Rapha in München. Ich freu mich, viele andere auch und deswegen konnte man das gleich mit Rapha-Fans feiern. Super.

Rapha12

Der dritte Feiergrund ist der, dass dieses Jahr das erste Mal die Frauen-Elite ein eigenes Rennen mit La Course am 27. Juli – am letzten Tag der Tour de France – hat. Also volle Aufmerksamkeit auf die Frauen und ein sagenhaftes Umfeld. Auch das musste etwas gefeiert werden.

Essen, reden, sich kennen lernen

Eine bunte, lustige Truppe war da vor Ort: Rennradlerinnen, die schon länger fahren, manche, die erst richtig anfangen wollten, Newbies wie ich einer bin und natürlich das unglaublich nette und zuvorkommende Team von Rapha mit Ricky, Franzi und Amélie. Am Anfang haben wir uns eher erst einmal auf das Büffet gestürzt und den heißen Tag mit Prosecco und Wein ausklingen lassen, bis wir etwas warm geratscht waren. Das ging aber ordentlich schnell – am Ende verbindet doch der Sport. Wie ich eben auch beim Laufen die einzigartige Community kenne und liebe.

Rapha16 Rapha18 Rapha19

Rapha23

Rapha-Modeschau

Auf der Terrasse wurde geredet, innen konnte man schon mal die Kollektion anschauen, Handschuhe anziehen und Postkarten einpacken. Es war nicht nur sehr gutes Essen geboten sondern auch noch ein sehr gutes Programm, trotzdem war ich irre neugierig auf die Rapha Kollektion. Franzi von Rapha führte diese dann auch auf der Terrasse vor – auf dem Bügel, nicht angezogen. Sonst hätten wir ihr die Teile wohl vom Leib gerissen, da wir alle mindestens ein Teil anprobieren mussten. Wer wollte konnte auch den PC benutzen und noch die Chance auf 20% Rabatt ausnutzen. O-Ton Ricky von Rapha: „Wir haben Computer!“

Rapha7 Rapha9 Rapha14 Rapha15 Rapha29

Wie gut, dass ein Haufen Mädels beim Klamottenanprobieren da ist. Bessere Beratung gab’s wohl noch nie. Sowas bräuchte man wirklich öfter.

Schläuchlein wechsel dich

Danach hatte man auch die Möglichkeit im Zweierteam beim Schlauch-Wechsel-Wettbewerb auf Zeit den … nun ja … Schlauch zu wechseln. Ich hab mich geweigert, weil ich die Uhr schon auf Minute 10 hochticken sah. Bin doch so ein unfassbarer Schussel. Am Ende hätte ich den Schlauch noch zerfetzt vor Ungeduld. Hm.

Rapha38

Trainingstipps vom Radlabor München

Was das Training, die Ernährung, den Laktat-Wert und das optimale Vorbereiten auf den Womens100 angeht, konnte Katharina vom Radlabor München uns etwas aufklären. Da ging’s auch um die korrekte Einstellung des Fahrrads, von den Cleats bis zum Sattel über die Rahmengröße und Lenkerhöhe. Aber auch der optimale Pulsbereich hat bei uns Mädeln einen kleinen Schock ausgelöst: Man soll im unteren Pulsbereich fahren, um die Grundausdauer zu trainieren. Ich, die eh haxelt wie blöde, um sich dann richtig mies ähm gut zu fühlen, soll 3 Stunden gemächlich vor mich hintreten? Sicherlich stimmt’s, aber das muss in meinen Kopf. Von irgendwelchen Wattmessungen, die ich in Richtung „Mach ich mal später“ geschoben habe ganz abgesehen.

Das Radlabor bietet Leistungsdiagnostik nicht nur für Radler sonder auch für Läufer an – sehr interessant für mich. Wenn ich mal dazu komme, werde ich ausführlich berichten, aber ich denke für mich als Anfänger beim Radeln und „Anfänger“ beim Laufen ist so eine Investition vielleicht noch nicht so arg notwendig.

Rapha25

 

Schön war’s – gern wieder

Um Mitternacht verabschiedete man sich peut a peut und verließ satt, plaudernd und zufrieden in Grüppchen das Büro in der Zielstattstraße. Es haben sich einige Bekanntschaften geschlossen, der Womens100 in München hat sicherlich einige neue Fahrerinnen gefunden und die Shopping-Liste ist zumindest bei mir um eine Jacke gewachsen. Die ich mir auch gleich geholt habe. (Saß perfekt, wirklich: perfekt. Gut dass ich die Hosen nicht an hatte, die sahen schon so prima aus!

Hier könnt ihr meine gesamten Foto-Eindrücke anschauen:

Ich sag Danke an das Team von Rapha und freu mich schon auf das nächste Event. Wer Bock auf eine Ausfahrt hat, kann gerne am 04. Juni bei der Rapha Ausfahrt mitradeln – das Rapha Team freut sich bestimmt! Am 04. Juni um 18.00 Uhr mit Treffpunkt in der Zielstattstraße 13 in München – radelt für mich mit, ich komm so früh nicht aus der Agentur.

W100-Postrs2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s