Strandfigur Challenge #strafi50 – bin dann mal gegen mich selber fighten!

Bei mir in der Arbeit fasten sie alle. Kein Keks mehr, kein Cappuccino, kein Krapfen, nichts. Das obligatorische Abnehmen-Kickoff-Programm quasi.

Der Wolfgang, besser bekannt als Lauftagebuch, und der Christian alias ironchrissi haben so ungefähr dasselbe gedacht, als sie im Sonnenurlaub am Meer im Süden deren Wampe ansahen, die hoffentlich einen bösen Sonnenbrand abbekommen hat nachdem sie sich am Salzwasser verschluckt hatten. (Nein nein, ich gönne euch den Urlaub aus vollstem Herzen 😀 )

Was ist also aus deren Überlegungen geworden? Eine Challenge und zwar gegen sich selbst – was das Kämpfen erschwert und das Austricksen erleichtert. Aber wer tricksen will, der findet sowieso immer einen Weg. Am Ende zählt ja doch das Resultat und der Bauch oder Hintern sollte sich nicht noch mehr nach außen wölben. Das darf im Brustbereich jedoch gerne geschehen…

Strandfigur Challenge. 50 Tage in denen du deinem Ziel einer hübscheren Strandfigur näher kommst: Laufen, Low-Carb, Zuckerverbot, Radeln… Egal was, jeder ist sein eigener Herr. Und wir alle sind glücklich auf Twitter versammelt, die da mitmachen, und teilen Erfahrungen, blankliegende Nerven und Erfolge über

#strafi50

Dachte ja erst es wäre eine Strafübung. Ein Strafprogramm mit täglich 40 Kilometer einbeinig hüpfen. Oder ein Straff-Programm für Popes und Gesicht.

Ich mach mit weil ich muss. Keine zwei Schachteln Kippen am Tag haben reingehauen. Heißt: Von 62 auf über 75kg. Weil Essen. In Massen und Mengen. Da bin ich also seit 2 Jahren dran und langsam wieder bei 69 Kilo. Das jedoch seit einigen Monaten und es geht nichts vorwärts – auch nicht kleidergrößen-gefühlsmäßig.

Was mach ich also?

  • Zuckerkonsum einschränken – böser Süsskram muss wech, kein Dessert mehr, keine Schoki, jedoch kein Absolutverbot
  • 18 Uhr Kohlenhydrate-Verbot – Meine liebste Karla alias Buchkolumne hat mir das empfohlen und kann so ihre Traumfigur halten, die wahrlich eine ist.
  • In Maßen genießen – Wenn der Gedanke kommt „Jetzt könnte ich satt sein“ dann heißt das Stopp. Und nicht „Wohooo, noch ne Portion! Futter marsch!“
  • Laufen Laufen Laufen – Wochenpensum von 40km werden eingehalten plus Steigerung auf 58km/Woche mit 20km Distanz am WE
  • Kraftübungen – 10 Übungen für Arme, Rücken, Hintern, Oberschenkel und Bauch sind rausgesucht. Stretchen ist ja sowieso ein Muss.

Wichtig für mich ist vor allem das Laufen. Ich laufe im April einen Halbmarathon, da möchte ich vorbereitet sein. Im Mai laufe ich dann den Marathon, den möchte ich überleben. Und als sehr irres Ziel habe ich vor im August den Karwendel-Lauf mitzumachen – 35 oder 52 sagt mir dann mein Körper.

Aber das heißt eine Menge an Training, Kondition und gelaufenen Kilometern. Fighting!

Ich-running

Und ich möchte wieder lernen, dass ich nicht aus Langeweile esse oder weil man „eben gerade essen sollte, es ist doch Abend“ oder weil ich aus Gewohnheit Filme und Serien nur mit Essen genießen kann oder auch als Belohnung. Da kommen die Zigaretten durch. Böse Zigaretten, böse.

Also: Ich bin bei #strafi50 dabei und habe den ersten Tag ohne Zucker verbracht. Sonst hätte ich schon 5 Kekse und Gummibärchen und Kram gegessen. Bah.

8 Antworten zu “Strandfigur Challenge #strafi50 – bin dann mal gegen mich selber fighten!

    • Wohooo 🙂
      Danke, auf dich ist ja auch immer Verlass du Motivations-Künstler!
      Je beschäftigter ich bin desto besser geht das, ich muss mich nur am Riemen reißen! 🙂

      • Wenn das nur immer auch bei mir mit der Motivation klappen würde 😀 na ja, wenigstens bin ich jetzt schon mal wieder auf dem Rad gewesen! Und beim Essen bemühe ich mich auch! Du wirst da deutlich disziplinierter als ich sein 😉

  1. Wünsche Dir bei Deinem Vorhaben viel Erfolg. Mal schauen ob wir uns alle gegenseitig motivieren und anfeuern können. Ich bin schon gespannt was uns die nächsten 50 Tage bringen.

    • Danke – wünsche ich dir auch!
      Ich bin auch gespannt, es ist vor allem auch viel Streß dazwischen, sodass ich echt hoffe mein Trainings- und Essensplan durchziehen zu können!
      Wir feuern uns einfach gegenseitig bis zum Umkippen an 😉

  2. Pingback: Motivation – Ziele und Herausforderungen | Alltagsërfahrungen·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s