Produkt-Test: RunnersPoint Handschuhe

Beim Laufen im Winter friert man schnell. Vor allem an den Händen und Füßen, denen zuerst bei Kälte Blut entzogen wird, friert man leichter. Weil man aber fleißig auf den Beinen unterwegs ist – eigentlich – friert man da weniger. Mit warmen Socken und guten Schuhen sollte man eher nicht an den Füßen frieren. Aber auch im Herbst oder Frühjahr, also nicht nur in den Minustemperaturzeiten, sind Handschuhe wichtig.

RunnersPoint_LogoIch mag Fleece nicht. Es ist plüschig, saugt und ist dann schnell eher unangenehm als angenehm. Daher sind die Laufhandschuhe von Runner’s Point aus Polyester für mich super.

Was ist toll an den Dingern? Sie sind angenehm zu tragen und schmiegen sich schön den Händen an, ohne blöd rumzuhängen. Sie gehen auch lange nach hinten, mit dem Bündchen schließen sie auch gut ab und verrutschen nicht oder lassen kalten Luft an die Haut. Auf den Handschuhen ist das reflektierende RP-Logo angebracht, ganz nett. Aber ich laufe mit Laufshirt das Daumenlöcher hat und überdecke somit das Logo und wärme meine Hände auch doppelt. Praktisch.

Die Handschuhe fühlen sich auch nach einer Stunde nicht unangenehm an, die Hände frieren nicht und man kann sie, sollte es doch einmal zu warm werden, problemlos verstauen.

IMG_6701 IMG_6702

Was ich nicht so toll fand. Die Verarbeitung. Wenn ich die Handschuhe anhabe, dann ziehe ich sie aus indem ich an den Fingerspitzen ziehe. Dääääm, Fehler. Kaum hatte ich da ein paar mal rumgezogen hatten sich auch schon Nähte gelöst und Löcher aufgetan. Ich kann nur von Verarbeitungsfehler ausgehen, weil sonst die Handschuhe ganz stabil waren. Ich hab die Löcher per Hand geflickt – Nähen ist ja kein Kunststück wenn’s nur halten soll. Hätte ich Zeit gehabt, wäre ich wohl zu einem RP gefahren und hätte sie umgetauscht.

Aber der Preis liegt bei 12,90 Euro, daher ist die Qualität meiner Meinung nach vollkommen okay – einfach vorher mal dran ziehen, ob’s auch hält 😉

Pluspunkt: Und man kann mit den Handschuhen auch problemlos Smartphones benutzen, yeah!

3 Antworten zu “Produkt-Test: RunnersPoint Handschuhe

  1. Ich nutze die von Tchibo und bin wirklich sehr zufrieden! Habe die ganze Zeit warme Hände und schwitze auch nicht darin! Schade nur, dass ich damit mein iPhone nicht bedienen kann, da wären diese hier schon besser…

    • Hätte mir die von Tchibo auch fast gekauft, aber irgendwas hat mich davon abgehalten. Ich glaube, die wabbrige Form hat mich abgeschreckt, weil ich so locker sitzende Handschuhe nicht mag 🙂
      Man kann ja zum Glück auch zwei Paar Handschuhe haben, hehe 😀

  2. Ich hab die Handschuhe und dazu die passende Mütze vom H&M. Diese Kombi ist einfach Super. Mit den Handschuhen kann man das Handy bedienen und sie sind nicht zu warm. Mütze ist toll, weil sie ein Loch für den Pferdeschwanz hat und länger ist, wie die teure von z.B. Gore und damit die Ohren wirklich warm hält

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s