Das große große Tor im roten Lack

Ich bin dann mal … im Süden und voll im Stress mit Reisen und Gucken. Ab nach Hiroshima gings und weiter mit der Fähre nach Miyajima wo das weltbekannte Tori steht: Das japanische rot lackierte Tor, das im Meer steht und den Eingang zur spirituellen Welt darstellt. Denn früher war die Insel unbewohnt und für Normalsterbliche verboten, was bedeutet dass man bei Ebbe zu Fuß oder per Schiff durch das Tor zum Itsukushima-Schrein musste.
Und die netten Rehe, die überall zu finden sind mampfen einem alles weg – einer kaute genüsslich quietschend auf einer Tetrapackung rum… seltsame Tiere.
Und am bekanntesten sind kleine Küchlein, die wie die Ahornblätter geformt sind und daher Momiji heißen.
Es regnet, wir waren schön im heißen Onsen und hüpfen nun fröhlich im Yukata ins Bett.

20110820-231929.jpg

20110820-231957.jpg

20110820-232030.jpg

20110820-232101.jpg

20110820-232152.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s