Angekommen fast zerronnen

Da. Endlich da. Nach einem Zwischenstop in Dubai sind wir sicher in Narita gelandet. Und da wir in Dubai nichts von den 41 Grad mitbekommen haben, haben wir uns dann umso mehr über die 31 Grad im nächtlichen Tokyo gefreut.
Kurz und knapp: Ich bin überglücklich wieder „daheim“ sein zu können, da es sich wie selbstverständlich anfühlt. Die Luft, die Straßen, die Zikaden in den Büschen und die Lebendigkeit der Stadt.
Wie konnte ich hier nur die letzten 8 Jahre nicht wieder hinwollen?
Das O-Bon Fest war leider schon aus als wir keuchend und verschwitzt am Tempel vorbeizogen, aber dafür konnten wir den Konbini erobern und uns mit kühlen Getränken eindecken. Seltsam, wie sich keiner traut zu fragen oder panisch alles erklärt und geplant haben will.
Ich geniesse meinen Onigiri und Pocari Sweat und melde mich morgen ausführlich.
Hallo mein geliebtes Japan!

20110815-223711.jpg

20110815-223729.jpg

20110815-223747.jpg

20110815-223756.jpg

20110815-223807.jpg

Eine Antwort zu “Angekommen fast zerronnen

  1. Ich finde es toll, dass du überhaupt Zeit hast zum Schreiben und wette mal, dass das noch etwas nachlässt 😉 Genieß die Zeit, das ist viel wichtiger als Bloggen – das kannst du auch noch zu hause 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s