IvyBands: Anti-Rutsch-Haarband für’s Laufen, Fitness oder Alltag

Haarbänder. Lustige bunte Dinger, die in den Haaren sind, um eben diese aus dem Gesicht zu halten. Wer einen Pony hat, fliegende Haare oder einfach nur Haare im Gesicht irre nervend findet, der wird sicherlich schon mit den ein oder anderen Methoden arbeiten. Haarklammern, Haarbänder, Buff, Haarspray und und und. Ein Haarband ist immer eine gute Möglichkeit, weil es die Haare da hält wo sie sein sollen: Auf dem Kopf und aus dem Gesicht. Offenbar aber rutschen die meisten Haarbänder, was die Marke IvyBands.com verspricht zu ändern.

IvyBands – Was genau machen die?

IvyBands sind die ersten Haarbänder, die definitiv und versprochen nicht rutschen. Sie sollen nämlich da bleiben wo sie hingehören und auch noch gut aussehen. Daher gibt’s die Bänder in verschiedenen Farben, Muster und auch die Breite der Bänder kann variieren. Zusätzlich gibt’s für die Läufer auch reflektierende Bänder, gut für die dunkle Jahreszeit. Ich persönlich finde ja die Farben toll und Haarbänder sowieso super. Schlicht, simpel und zack, die Haare sind aus dem Weg. Also hab ich mir so ein IvyBand in Grau geholt. Sicher ist sicher.

Viele viele bunte Farben - das Runner's Packet.

Viele viele bunte Farben – das Runner’s Packet.

Ich und das Ivyband – mein leider kurzer Test

Keine Ahnung ob das Ding nicht rutscht oder besser ist als andere. Ich habe eine äußerst blöde Kopfform, denn dieses Band wanderte im Laufe der Zeit (paar Minuten) nach hinten. Es hatte quasi null Hal an meinem Hinterkopf, unten wo es im Nacken entlang läuft. Egal wie ich das Band trug, es ploppte am Ende doch wieder nach hinten. Super. Ganz toll. Von wegen Anti-Rutsch. Zum Laufen und Sport ist das erst recht nicht geeignet, daher liegt das Band jetzt bei mir unbenutzt rum. Irgendwo. Hm. Wo. Hmmm.

Allerdings hab ich dann ein anderes Haarband aus Neugierde anprobiert, so ein einfaches Doppelhaarband und siehe da: Es ploppte ebenfalls nach hinten und saß einfach nur beschissen. Also ist hier mein Fazit: Mein Kopf ist kein Haarbandkopf. Leider. Ich muss also mit Haar im Gesicht, Klammern, die durch die Gegend fliegen und eventuell Mitläufer die Augen ausstechen sowie dem Verbot mir niemals die Haare kurz zu schneiden (weil ich die dann erst recht nie aus dem Gesicht krieg) leben. So ein Mist. Alle anderen, die Haarbänder lieben und tragen können: Testet es, ich hab gehört es soll funktionieren. Aber nur bei mutierten Menschen mit so komischen Eierköpfen. Hmpf. 😉413P2UDpaCL._SX300_

9 Antworten zu “IvyBands: Anti-Rutsch-Haarband für’s Laufen, Fitness oder Alltag

  1. Ich scheine diese Kopfform auch haben, musste eben grinsen, als ich es las… allerdings fixiere ich diese Bänder hinten meist mit zwei Spangen, dann hält das ein Weilchen… suboptimal, ich weiss!

  2. Das hat Methode! Also ich schließe micht der Selbsthilfegruppe an. Habe diverse Bändchen verschiedener Marken, breite und schmale Bänder. Also man (Frau) gibt ja niemals die Hoffnung auf. Bei mir halten Sie nur, wenn ich eine wilde Frisur habe. Sprich, nicht gekämmt und am besten nicht super frisch gewaschen, odentlich verwuschelt… Bei Chaos auf dem Kopf. Ansonsten fliegen bei mir gefühlt hunderte Klammern, Spangen, Haarreifen umher. Wenn es übel kommt, Mütze, Cap, Visor auf. Aber vielleicht gibt es irgendwann mal DIE Lösung…

    • Man gibt nicht auf, was? 🙂 Habe sonst immer mal Haarreifen getragen, die können garnicht so sehr rutschen. Aber ansonsten habe ich, da ich ja noch die letzten Jahre kurze Haare hatte, beim Laufen vor allem Buffs getragen. Die sind so schön warm um die Ohren rum im Winter, bewahren Schweißperlen beim Runterrollen und schauen nicht schnell verrutscht-ploppig aus am Hinterkopf 🙂
      Vor allem das Buff kann ich als Art Stirnband tragen – jetzt fängt’s ja wieder an, das Ohrenwarm-Halten ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s